Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Mittwoch, 5. Februar 2014

Die Rosenblätter...

"...wie hast Du die Rosenblätter gemacht?" Das wurde ich in einem Kommentar zum letzten Post gestern gefragt.


Anscheinend kennen doch noch nicht alle diesen uralten Kniff. Also zeig ich Euch das mal ganz kurz:
Ovale ausstanzen und mittig falzen (dann lassen sie sich leichter zusammenfalten)


Ein 'Blattende' spitz zuschneiden. Natürlich könnt Ihr die Blätterform auch freihand, ohne Stanze, zuschneiden, echte Rosenblätter sind ja auch nicht alle gleichmäßig geformt.


Das zusammengefaltete Blatt wie eine Ziehharmonika zickzack falten, auf dem linken Blatt habe ich die Knicklinien aufgemalt. Je öfter Ihr faltet, desto mehr 'Blattadern' entstehen.


Wenn Ihr die Blätter dann wieder aufklappt, seht Ihr dieses Ergebnis:


Jetzt nur noch unter ein Blümchen stecken und z.B. mit einem Glue Dot festkleben.

Leider kann ich Euch nicht sagen, wer der ursprüngliche Erfinder dieser Blätterfaltung ist, ich kenne diesen Trick schon seit Jaaahren und habe viele solche Blätter in den letzten Jahren auf diversen Blogs gesehen.

Liebe Grüße,
Petra

Kommentare:

  1. Liebe Petra,

    vielen Dank für die Anleitung. Ich hatte sie noch nicht gekannt. Die Blätter und Röschen sehen so klasse aus.

    LG Ingeborg

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra,
    Du gibst Dir so viel Mühe; die Anleitung für Rosenblätter finde ich toll.
    Begeistert bin ich immer noch von Röschen!!!
    ♥liche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  3. Moin Petra,
    ach, so kenne ich es auch noch nicht. Ich schneide sie frei Hand und nudel sie dann durch den Crimper. Deine Variante gefällt mir irgendwie besser. Muss ich mal probieren. anke für die tolle Anleitung, Petra.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Petra,
    Danke für deine Anleitung,werde es auch mal versuchen,sehen Klasse aus,
    ganz liebe Grüße von Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. Petra, diese Technik kenne ich noch von meiner Schulzeit, jedoch habe ich es total vergessen! Danke für deine Gedankenstütze!
    LG Regina

    AntwortenLöschen
  6. Yeah- Dankeschön, dass Du so prompt auf meine Frage eingegangen bist!!!
    Und uns so ne tolle Anleitung macht!!! Danke, danke danke....

    Liebste Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Petra,

    vielen Dank für die Anleitung. Dass man dazu die Oval-Stanze nimmt, ist mir neu... Der Erfinder? Ich kenne diese Art von Blätter aus dem Origami-Bereich, und Origami ist schon uralt.

    Liebe Grüße Kati

    AntwortenLöschen
  8. vielen dank für diese Anleitung, das wusste ich bisher auch noch nicht, werde ich sicher auch bald gebrauchen können.
    LG CLaudia

    AntwortenLöschen
  9. Coole Sache - danke für die Anleitung!

    LG, katrin

    AntwortenLöschen